Trecker rast in eine Radarfalle

 

Originalbericht aus dem Fehntjer Kurier vom 05.08.1998

Kennen Sie das auch? Es ist Erntezeit, und ein Trecker sorgt dafür, daß man die Straße nur langsam entlang fahren kann. Anders bei einem Trecker aus Ostrhauderfehn. Ihm wurde, wie der Fehntjer Kurier von einer Leserin informiert wurde, nun amtlicherseits vom Landrat des Kreises Höxter eine bundesweit wohl einmalige Höchstgeschwindigkeit bescheinigt.
Demnach soll das Ackergefährt mit dem Kennzeichen " LER-AY 302 " beim Durchfahren einer Radarstation außerhalb einer geschlossenen Ortschaft abzüglich der Toleranz eine Geschwindigkeit von 95 km/h erreicht haben. Da staunten die Besitzer des Traktors nicht schlecht und schmunzelten über diesen EDV-bedingten Fehler.